Nachrichten-Update

Internationale PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ 2022 beginnt heute im RAI Exhibition Centre in Amsterdam

AMSTERDAM, 31. Mai– Heute öffnet die weltweit größte Handelsmarkenmesse im RAI Exhibition Centre in Amsterdam ihre Türen. Die internationale PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ ist wieder voll auf Kurs. Mehr als 14.000 Einkäufer und Besucher aus 120 Ländern nehmen an der zweitägigen Veranstaltung teil.

Am Montag, den 30. Mai, begannen die Seminare vor der Messe mit der Bekanntgabe der Gewinner der internationalen „Salute to Excellence Awards“ 2022 der PLMA. Diese Ehrung erhalten Handelsmarken, die sich durch Qualität und Innovation auszeichnen. Mehr als 500 Lebensmittelprodukte, Weine und Nonfood-Erzeugnisse von 55 Einzelhändlern aus 20 Ländern waren nominiert.

Auch präsentierte Judith Kolenburg, Managing Editor bei PLMALive.eu, im Rahmen der Seminare Highlights der neuen internationalen PLMA-Umfrage zum Verbraucherverhalten nach der Pandemie: Werden Europäer je wieder wie früher einkaufen? Sebastiaan Buchholtz, Senior Analytical Consultant bei NielsenIQ, informierte über Handelsmarkentrends und Marktanteile in Europa, und Francois Videlaine und Sebastian Gatzer, Partner bei McKinsey & Company, gaben einen umfassenden Überblick über den europäischen Lebensmittelhandel im Jahr 2022 und darüber hinaus.

An den Messeständen sind 2500 ausstellende Unternehmen aus mehr als 70 Ländern vertreten. Zudem erwarten 60 nationale und regionale Pavillons ihre Besucher. Die Ausstellungsfläche von nahezu 42.000 Quadratmetern erstreckt sich über 15 Hallen im RAI Centre.

Zu den auf der Messe ausgestellten Produkten gehören neben Frisch-, Tiefkühl- und Kühlwaren, haltbaren Lebensmitteln und Getränken auch Nonfood-Erzeugnisse in Kategorien wie Kosmetika, Gesundheit und Schönheit, Haushalt und Küche, Autopflege, Garten, Haushaltswaren und Heimwerken.

Ein besonderer Anziehungspunkt ist der Ideen-Supermarkt der PLMA. Hier können Besucher die Handelsmarkenprodukte begutachten, die in diesem Jahr mit den internationalen „Salute to Excellence Awards“ ausgezeichnet wurden. Der Ideen-Supermarkt zeigt außerdem Handelsmarkenprodukte, die wichtige Verbrauchertrends widerspiegeln, von Einzelhändlern aus Europa, den USA und Asien.

Im selben Bereich sind weitere, von Ausstellern eingesandte Produkte zu sehen: Die Neue-Produkte-Expo präsentiert mehr als 600 neue Handelsmarkenprodukte und Verpackungen, die aufgrund ihres Innovationsgrads und Neuheitswerts ausgewählt wurden.

Das Motto der diesjährigen Messe lautet Verbinden. Beschaffen. Wachsen. Peggy Davies, Präsidentin der PLMA, erklärt: „Im Geschäftsleben sind Verbindungen das A und O, und Handelsmarken bilden da keine Ausnahme. Verbindungen erlauben es Herstellern, ihre Unternehmen zu führen und ihr Handelsmarkenangebot zu präsentieren. Dank der Angebote von Ausstellern können Einzel- und Großhändler Produkte für ihre Handelsmarkensortimente beschaffen. Verbindungen ermöglichen es Herstellern sowie Einzel- und Großhändlern, zu wachsen.“

PLMA gibt Gewinner der internationalen „Salute to Excellence Awards“ 2022 bekannt

AMSTERDAM - 30. Mai 2022 – Auf der Liste der Einzelhändler, die 2022 von der PLMA mit einem internationalen „Salute to Excellence Award“ für innovative und hochwertige Handelsmarken in den Bereichen Lebensmittel, Wein und Nonfood ausgezeichnet wurden, sind zahlreiche nachhaltige Produkte zu finden.

„Die Vielzahl an nachhaltigen und umweltfreundlichen Produkten zeigt das Engagement von Einzelhändlern für einen grüneren Planeten“, erklärte Peggy Davies, Präsidentin der Private Label Manufacturers Association.

Die 78 preisgekrönten Lebensmittel und Nonfood-Produkte wurden von internationalen Expertengremien, bestehend aus ehemaligen Einzelhändlern, Küchenchefs, Ernährungsfachleuten und Journalisten, ausgewählt.

Eingereicht wurden fast 450 Produkte von 51 Einzelhändlern aus 20 Ländern, die im letzten Jahr auf den Markt kamen.

Neben Nachhaltigkeit gab es weitere Trends:

  • Fokus auf eine sicherere und gesündere Lebensweise, entsprechend dem Anliegen der Verbraucher, auch in Zukunft ein sicheres und gesundes Leben für sich und ihre Familie zu gewährleisten.
  • Pflanzliche Lebensmittel hoher Qualität
  • Lebensmittel von heimischen Landwirten
  • geschmackvolle Desserts
  • Neue Geschmacksrichtungen wie Müsli Popcorn Salted Caramel und fermentierter schwarzer Knoblauch.

Von den 78 Preisen gingen 27 an Einzelhändler aus Deutschland (14) und Italien (13). Händler in Frankreich und in den Niederlanden durften sich über je acht Ehrungen freuen. Die übrigen 35 Auszeichnungen teilten sich Einzelhändler in Irland, Skandinavien, auf der iberischen Halbinsel, in der Türkei, Südafrika und China.

Die deutsche Drogeriekette Rossmann war bei der Zahl der Auszeichnungen der Spitzenreiter unter den Einzelhändlern. Sie wurde sieben Mal für innovative Lebensmittel und Nonfood-Produkte prämiert. Dahinter folgten Monoprix in Frankreich, Aldi in den Niederlanden, Musgrave Retail Partners in Irland und Woolworths in Südafrika, die alle je fünf Preise entgegennehmen konnten.

MD Stores in Italien, EROSKI in Spanien, Globus Markthallen in Deutschland und Carrefour in der Türkei durften sich über je vier Auszeichnungen freuen.

Zu den Gewinnern bei Lebensmitteln gehörten Garant-Pastasauce mit Grana Padano und Zitrone von Axfood, frischer Gourmetsalat mit Frischefächern von EROSKI, „Gourmet Foie Gras de Canard“ von Monoprix, Bio-Himbeer-Kombucha von Modelo Continente Hipermercados, Schultenbräu IPA von Aldi Netherlands und schiefe Mini-Frühlingsrollen mit Gemüse von Rema 1000 Denmark.

In der Nonfood-Kategorie wurden u. a. die folgenden Produkte ausgezeichnet: die Reinigungskonzentrate zum Nachfüllen der Marke „Eco Freude“ von Dirk Rossmann, die wasch- und wiederverwendbaren doppelseitigen Abschmink-Pads von Monoprix, der „Conditioner Solid Bar“ der Marke „Kruidvat Natures“ von A.S. Watson Benelux, natürliche und Bio-Zahnpasta für Kinder von Auchan sowie der umweltfreundliche Kokosreiniger der Marke „Earth Friendly“ von Woolworths.

International „Salute to Excellence Wine Awards“
Außer Lebensmitteln und Nonfood-Produkten wurden bei der Vergabe der internationalen „Salute to Excellence Awards“ auch Handelsmarkenweine berücksichtigt. Mehr als 80 Weine von 13 Einzelhändlern aus sieben Ländern wurden geprüft. Die Jury beurteilte die Weine nach Rebsorte, Stil und Appellation und vergab Preise für die beste Qualität und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in 16 Kategorien. Mit einer besonderen Erwähnung wurden innovative Verpackungen geehrt.

Zur Jury gehörten ein Master of Wine, Sommeliers, Weinkritiker und Fachleute aus dem Einzelhandel.

Niederländische Einzelhändler erhielten insgesamt 18 Preise für ihre Weine. Italien und Spanien rangierten mit je fünf Preisen auf Platz zwei, während portugiesische Händler drei Mal ausgezeichnet wurden. Dänemark, das erstmals am Wettbewerb teilnahm, erhielt eine Auszeichnung für „beste Qualität“ für den La Croix Jocas 6.0 Ventoux A.O.P. 2016 von Dagrofa in der Kategorie französische und deutsche Rotweine.

Hier einige der Gewinner:

  • Aldi in den Niederlanden erhielt eine Auszeichnung für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in der Kategorie Verdejo für seinen Valdechimoza Rueda D.O. Verdejo 2021.
  • Metro in Deutschland gewann in der Kategorie Roséwein einen Preis für beste Qualität mit dem Casalina di Siziano Nero d’Avola Rosato Sicilia D.O.C. 2021.
  • Despar in Italien belegte in der Kategorie Bioweine mit seinem Conte del Doss Franciacorta D.O.C. Pas Dosé Biologico Platz eins für die beste Qualität.
  • Albert Heijn in den Niederlanden wurde in der Kategorie „Alkolholfreie/alkoholarme Weine“ für seinen Free Feather Alcoholvrij Chardonnay für beste Qualität und bestes Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet.
  • Ein Preis für innovative Verpackung wurde Hema aus den Niederlanden für den Positive Rosé Wine Umbria I.G.T. 2021 und den Positive White Wine Umbria I.G.T. 2021 zuerkannt.

„Glückwunsch an alle Einzelhändler, die am diesjährigen Wettbewerb um die Preise teilgenommen haben“, so Davies. „Diese Auszeichnungen beweisen, dass Handelsmarken eine führende Rolle im Einzelhandel spielen und Kunden die hochwertigen, preisgünstigen und wohlschmeckenden Produkte bieten, die sie sich wünschen.“

Die internationalen „Salute to Excellence Awards“ der PLMA werden seit 2014 vergeben. Für die vollständige Liste der Gewinner und um Fotos herunterzuladen, besuchen Sie www.plmasalute.com.

„Werden Europäer je wieder wie früher einkaufen?“ Jüngste Verbraucherumfrage der PLMA wird in den Seminaren vor der „Welt der Handelsmarken“ 2022 vorgestellt

Im Fokus der neuen internationalen Verbraucherumfrage, von SurveyLab exklusiv für die PLMA durchgeführt, steht das Einkaufsverhalten in Bezug auf Lebensmittel nach der Pandemie.

Amsterdam – Die Bedeutung und die wachsende Beliebtheit von Handelsmarken sind zentrale Themen der internationalen PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ 2022, die am 31. Mai und 1. Juni im RAI Exhibition Centre in Amsterdam stattfindet.

Am Montag, den 30. Mai werden im Forum Centre des RAI Exhibition Centre die Gewinner der internationalen „Salute to Excellence Awards“ 2022 der PLMA vorgestellt. Diese Auszeichnung erhalten Einzelhändler für hervorragende Handelsmarkenprodukte und Verpackungen in den Kategorien Wein, Lebensmittel und Nonfood-Produkte, deren Einführung am Markt nicht länger als 12 Monate zurückliegt.

Die Teilnahme am Seminarprogramm steht allen angemeldeten Besuchern und Ausstellern offen. Im Rahmen der Seminare werden die Ergebnisse einer jüngst von SurveyLab exklusiv für die PLMA durchgeführten Verbraucherumfrage vorgestellt. Für die Umfrage wurden 6450 Verbraucher aus acht Ländern – Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Polen, Schweden und den Niederlanden – nach ihrem Kaufverhalten vor und nach der Pandemie befragt. Die Ergebnisse geben einen Einblick in die Einkaufstätigkeit und das Kaufverhalten in Bezug auf Marken und Produkte. Sie können Herstellern und Händlern neue Erkenntnisse für die Weiterentwicklung ihrer Handelsmarkenstrategien liefern.

Tom Penninckx, Client Business Partner bei NielsenIQ, gibt einen Überblick über die neuesten Marktanteilstatistiken nach Ländern und die Trends des vergangenen Jahres. Francois Videlaine und Sebastian Gatzer, Partner bei McKinsey & Company, stellen die Studie „The State of Grocery in Europe: Navigating the Market Headwinds“ (Die Lage im Lebensmittelhandel in Europa: Navigation im Gegenwind der Märkte) vor, deren Erkenntnisse und Perspektiven für den europäischen Lebensmittelhandel im Jahr 2022 und darüber hinaus bestimmend sein dürften.

Auf der Messe werden fast 2500 Aussteller aus 70 Ländern ihre neuesten und innovativen Handelsmarkenprodukte präsentieren. Mehr als 40 % der Aussteller bieten Produkte mit einem Nachhaltigkeitsclaim an, entweder in Bezug auf das Verpackungsmaterial, die Inhaltsstoffe oder die Beschaffung. Darüber hinaus vertreiben mehr als 30 % der Aussteller Handelsmarkenprodukte mit einem „Frei von“-Claim und/oder Produkte für besondere Ernährungsbedürfnisse und Lebensstile (z. B. glutenfrei und laktosefrei, koscher, halal, zuckerfrei, vegetarisch und vegan). Die Messe wird das Thema dieses Jahres „Wachsen. Verbinden. Beschaffen.“ in vollem Umfang widerspiegeln.

Ein besonderer Anziehungspunkt der Messe ist der Ideen-Supermarkt der PLMA. Hier können Besucher und Aussteller neben Produktsortimenten von mehr als 60 Einzelhändlern aus aller Welt auch die Gewinner der „International Salute to Excellence Awards“ 2022 der PLMA begutachten. Im Ideen-Supermarkt befindet sich außerdem die Neue-Produkte-Expo der PLMA. Hier sind mehr als 600 neue Produkte zu sehen, die von Ausstellern erstmals vorgestellt werden.

Wenn Sie weitere Informationen zur internationalen PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ 2022 wünschen oder ein Interview mit der PLMA-Präsidentin Peggy Davies arrangieren möchten, wenden Sie sich bitte an den PLMA International Council unter der Telefonnummer +31 20 5753032, oder schreiben Sie eine E-Mail an: press@plma.nl.

PLMA, die wichtigste Drehscheibe für die Handelsmarkenbranche, veranstaltet Konferenz am runden Tisch zu Nachhaltigkeit; eröffnet Geschäftschancen mit kommende Fachmessen

•    Online-Konferenz am runden Tisch der PLMA: Der Weg in die Nachhaltigkeit

Amsterdam, März 2022 – Einzelhändler und Hersteller sind sich einig, dass Nachhaltigkeit nicht länger nur eine Option ist, sondern ein Muss. Deutlich wurde dies auf der Online-Konferenz am runden Tisch der PLMA, die am 23. und 24. Februar stattfand.

„Die jährliche PLMA-Konferenz am runden Tisch beleuchtet stets Themen, die für den Handelsmarkensektor wichtig sind, und im Moment steht Nachhaltigkeit auf der Liste aller Stakeholder ganz oben. Die zweitägige Konferenz hat gezeigt, dass eine nachhaltige Strategie für Hersteller und Einzelhändler eine absolute Notwendigkeit ist“, so Melanie Paijmans, Director International Council - Programmes bei der PLMA.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion mit Experten wurde klar, dass für Einzelhändler und Hersteller in Zukunft Schulungen, Anreize und klare Leistungskennzahlen wichtig sind, um den Weg zu einer besseren Welt mitzugestalten. Durch mehr Offenheit und Zusammenarbeit zwischen Entscheidungsträgern lassen sich schneller nachhaltige Lösungen finden. Darüber hinaus werden strengere Rechtsvorschriften den Nachhaltigkeitsprozess beschleunigen. Einzelhändler müssen hier wegweisend sein, müssen sich um Innovation und Differenzierung bemühen, und nicht zuletzt müssen Sie Verbraucher inspirieren und aufklären.

Es wurde deutlich, dass Verbraucher Gutes tun wollen, aber nicht immer wissen, wie. Folglich tragen bessere Informationen auf der Verpackung und Storytelling für Verbraucher dazu bei, bewusstere Entscheidungen zu erleichtern.

•    Demnächst: Online-Fachmesse PLMA Global, 28.–31. März

In den kommenden Monaten finden die Fachmessen „PLMA Global“ und „Welt der Handelsmarken“ der PLMA statt.
Den Anfang macht die Online-Fachmesse „PLMA Global“, die am 28. März beginnt. Vier Tage lang können die Teilnehmer Lebensmittel- und Nonfood-Kategorien von zuverlässigen und bewährten Handelsmarkenherstellern unbegrenzt online erkunden. Die einzigartige Plattform ist für Besucher aus allen Teilen der Welt konzipiert, ganz gleich, ob sie in Europa, Asien oder Amerika zu Hause sind oder in verschiedenen Zeitzonen leben. Die Plattform ermöglicht effiziente Terminplanung, Produktdemos, Bildschirmfreigabe, Messaging sowie direkte und sichere Gruppenvideogespräche zwischen Handelsmarkenherstellern und Einkäufern weltweit. Darüber hinaus bietet die PLMA ein umfassendes Online-Programm mit interessanten Themen wie Metaverse, digitale Verbraucher, Aufstieg der Discounter in Europa sowie Interviews mit Einzelhändlern aus den USA und mehr.

„In diesen vier Tagen im März wird PLMA Global die wichtigste digitale Drehscheibe für die Handelsmarkenbranche sein. Die Kombination aus Geschäft und Information ist einzigartig“, so PLMA-Präsidentin Peggy Davies.

Einkäufer und Aussteller können sich während der Veranstaltung 24 Stunden täglich online live treffen. Zudem ist die Plattform bis zur PLMA-Präsenzmesse „Welt der Handelsmarken“ in Amsterdam am 31. Mai und 1. Juni zugänglich. In diesem Zeitraum bleiben alle Möglichkeiten zur Verbindungsaufnahme einschließlich Videoanrufen und Terminplanung aktiv und können auch nach der Messe genutzt werden.

•    In Kürze: Präsenzmesse „Welt der Handelsmarken“ der PLMA, 31. Mai bis 1. Juni in Amsterdam

Die internationale PLMA-Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ findet vom 31. Mai bis 1. Juni im RAI Exhibition Center in Amsterdam statt. Mehr als 2.500 Aussteller von Lebensmitteln und Getränken, Gesundheits- und Schönheitsprodukten, Haushaltsartikeln sowie Haushaltswaren und Heimwerkerartikeln haben sich angekündigt. Die Messe ist die perfekte Gelegenheit für den persönlichen Ausbau der Kontakte, die während der PLMA Global geknüpft wurden.

„Die ganze Branche freut sich auf die Dynamik einer Live-Messe und das Erlebnis, Geschäfte zu machen: Produkte zu berühren, auszuprobieren und zu schmecken, durch die Gänge zu schlendern, nach neuen Produkten und Innovationen zu suchen, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu festigen“, erklärte Peggy Davies.

Die Fachmesse ist ein Spiegel der neuesten Verbrauchertrends mit Blick auf gesunde und nachhaltige Produkte. Dazu gehören umweltfreundliche Erzeugnisse, Produkte aus fairem Handel, Free-From-Produkte, vegane, vegetarische und Bio-Produkte sowie Produkte für besondere Ernährungsbedürfnisse.

Im „Ideen-Supermarkt“, einem Publikumsmagnet der Messe, sind neue und inspirierende Handelsmarkensortimente ausgestellt, die im letzten Jahr am Markt eingeführt wurden. Der „Ideen-Supermarkt“ präsentiert mehr als 60 Einzelhändler aus der ganzen Welt sowie mehr als 500 neue und innovative Produkte, die von den diesjährigen Ausstellern angeboten werden. In diesem Bereich werden außerdem die Produkte ausgestellt, denen 2022 die „Salute to Excellence Awards“ der PLMA verliehen wurden. Diese Auszeichnung erhalten Einzelhändler für ihr Engagement für ihre Handelsmarkenprogramme und Handelsmarken, die sich durch Qualität und Innovation auszeichnen.

Einen Tag vor der Messeeröffnung lädt die PLMA zu einem Seminarprogramm im Forum Centre des RAI ein. Hier halten Branchenexperten Live-Vorträge zu verschiedenen Themen. Außerdem werden die Gewinner der „International Salute to Excellence Awards“ 2022 bekannt gegeben.

„Dies ist der ideale Treffpunkt für die Branche“, so Peggy Davies.

Online-Konferenz der PLMA am runden Tisch, 23. bis 24. Februar 2022 - Handelsmarken und die Kraft der Nachhaltigkeit

AMSTERDAM – 8. Februar 2022 – Im Mittelpunkt der diesjährigen Online-Konferenz am runden Tisch stehen die Herausforderungen, Triebkräfte und Chancen für Einzelhändler und Hersteller bei der Schaffung eines nachhaltigen Geschäftsmodells. Nachhaltigkeit berührt alle Aspekte der Geschäftstätigkeit von Unternehmen. Von der Beschaffung und Zusammensetzung der Produkte über den Transport, die Verarbeitung und Verpackung bis hin zu Abfallmanagement, Ladengestaltung und Lagerdesign.

In zwei Vormittagssitzungen befassen wir uns mit den Triebkräften und Hemmnissen für nachhaltige Entscheidungen. Welche Rolle spielen Verbraucher? Wie können Unternehmen die Kosten von Änderungen in Erfolge verwandeln?

Boris Planer, Head of Consumer and Market Insight beim Unternehmen für Verbraucherprognosen WGSN, gibt Einblicke in Verbrauchereinstellungen zum nachhaltigen Einkaufen. Kevin Vyse, Head of Technical beim Unternehmen für flexible Verpackungen ProAmpac, hat mehr als 35 Jahre Erfahrung im Bereich Verpackung und war früher in leitender Stellung bei Marks & Spencer und Tesco tätig. Er hält einen Motivationsvortrag zu Netto-​Null und zirkulären Lösungen für bessere Verpackungen.

Maria Gustavsson und Emelie Hansson vom führenden schwedischen Einzelhändler ICA demonstrieren anhand einer Fallstudie, wie Nachhaltigkeitskriterien auf Handelsmarkeninnovationen von ICA angewendet und in die allgemeine Strategie des Unternehmens einbezogen werden. Der Beitrag von Marjan de Bock-Smit, Co-CEO von ImpactBuying bv und Expertin für Nachhaltigkeit, steht unter dem Motto „Der Sinn der Nachhaltigkeit“. In ihrer Präsentation zu „den Chancen von nachhaltigen Produkten“ zeigt Marjan de Bock-Smit, wie wichtig ein ganzheitlicher Ansatz einer Nachhaltigkeitsstrategie im Einzelhandel und bei der Herstellung ist. Außerdem veranschaulicht sie, wie Partnerschaften und Transparenz zu höheren Gewinnen führen.

Der Vordenker und renommierte Vortragsredner Peter Hinssen wirft einen radikalen und zum Nachdenken anregenden Blick in die Zukunft und erläutert, wie die globale technologische Landschaft ständig „Never Normals“ hervorbringt, also „Nie Normal“-Szenarien. Die Redakteurin der Lebensmittel Zeitung Denise Klug gibt einen Überblick über die europäische Einzelhandelslandschaft, die in den letzten Jahren einen tiefgreifenden Wandel erlebt hat.

Zum Abschluss der Veranstaltung diskutiert ein Gremium aus Branchenexperten über die Kraft der Nachhaltigkeit im Handelsmarkensektor. Die Mitglieder des Gremiums geben ihre Einschätzungen und fassen wichtige Erkenntnisse der beiden Konferenztage zusammen.

Die Online-Konferenz am runden Tisch 2022 der PLMA bietet ein ambitioniertes Programm sowohl für Einzelhändler als auch Hersteller. Rufen Sie https://plmainternational.com/de/roundtable/general-information auf, und melden Sie sich noch heute für die Online-Konferenz am runden Tisch 2022 der PLMA an.

PLMA kündigt an: die Online-Fachmesse für Handelsmarken PLMA Global findet vom 28. bis 31. März statt

AMSTERDAM & NEW YORK – 13. Januar 2022 – PLMA Global, die neue Online-Handelsmarkenfachmesse der Private Label Manufacturers Association, führt Aussteller und Einkäufer der beiden für die Branche richtungsweisenden Präsenzmessen in Amsterdam und Chicago zusammen. PLMA Global findet vom 28. bis 31. März 2022 statt. Aussteller und Einzelhändler können sich ab sofort unter der Telefonnummer +31 20 575 3032 oder über diesem Link anmelden.

„Die negativen Auswirkungen der Pandemie auf den Einzelhandel und den Handelsmarkensektor dauern an. Eine der derzeit wichtigsten Herausforderungen ist der zuverlässige Warenfluss von der Quelle bis in den Handel“, erläutert PLMA-Präsidentin Peggy Davies.
PLMA Global wird in Ergänzung zu den Präsenzmessen der PLMA angeboten. Über die komfortable, sichere und informationsreiche Plattform von PLMA Global können Einzelhändler aus aller Welt mit bestehenden, ehemaligen und zukünftigen Handelsmarkenanbietern Kontakt aufnehmen und gemeinsam nach optimalen Wegen für die Beförderung von Waren suchen, indem sie ihre jeweiligen Kapazitäten prüfen und ihre Partnerschaften gegebenenfalls diversifizieren und neu gestalten. Qualität, Innovation und Kosten werden immer Merkmale sein, die Einzelhändler an ihren Partnern schätzen, doch im Moment haben Produktverfügbarkeit, Kontinuität und pünktliche Lieferung Priorität.

„Über unsere Plattform können der PLMA angeschlossene Aussteller Kontakt mit Einkäufern von Handelsmarken aufnehmen, die führende Supermärkte, Hypermärkte, Discounter, Drogerien, Kaufhäuser und andere Organisationen repräsentieren“ sagte Davies. „In diesen vier Tagen im März wird PLMA Global die wichtigste digitale Drehscheibe für die Handelsmarkenbranche sein.“

Dank Funktionen wie Einzel- oder Gruppenvideoanrufen, Produktdemos, Bildschirmfreigabe oder Messaging ermöglicht PLMA Global Gespräche und Meetings in Echtzeit. Einkäufer und Besucher können Kategorien durchsuchen, die sie von den Präsenzmessen der PLMA kennen, oder neue Kategorien entdecken – von Lebensmitteln, Snacks und Getränken über Gesundheit und Schönheit bis hin zu Haushalt und Küchenartikeln. Mit der Suchfunktion von PLMA Global können Einkäufer anhand verschiedener Kriterien nach Herstellern suchen: Firmenname, Kategorie, Beschreibung oder Trend, Kontinent oder Land. Sie können auch eine beliebige Kombination dieser Kriterien für ihre Suche nutzen. Darüber hinaus ist eine visuelle Suche nach Produkten über die Fotogalerie möglich.

Die wichtigste Funktion der virtuellen Veranstaltung ist nach Angaben des Verbands die effiziente Terminplanung. Das Format von PLMA Global ermöglicht es Einkäufern, die Plattform so zu nutzen, wie es ihrem Terminplan und ihrer Zeitzone am besten entspricht. Einkäufer können schon vor Beginn der Messe bei Ausstellern Termine für Videoanrufe anfragen, und sobald Datum und Uhrzeit vereinbart wurden, wird ein Bestätigungslink für das Videotreffen an alle Beteiligten gesendet. Die Anrufe können als Einzelgespräche oder auch mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig geführt werden, die sowohl Handelsmarkenhersteller als auch Einzelhandelsketten repräsentieren.

Aussteller haben auf der Plattform eine ganze Webseite für die Präsentation ihrer Produkte, Innovationen und ihres Unternehmens zur Verfügung. Weitere Informationen können in Form von Werbevideos und herunterladbaren Dokumenten bereitgestellt werden. Aussteller haben zudem die Möglichkeit, mehrere Vertriebsmitarbeiter aufzulisten, die von Einkäufern kontaktiert werden können, und dabei das Erscheinungsbild durch Einbeziehung von Profilbildern persönlicher zu gestalten.

Einkäufer und Aussteller können sich während der Veranstaltung 24 Stunden täglich online live treffen. Zudem bleibt die Plattform bis zur PLMA-Präsenzmesse „Welt der Handelsmarken“ in Amsterdam am 31. Mai und 1. Juni zugänglich. So erhalten Teilnehmer die Möglichkeit, im Anschluss an die Online-Messe Kontakte nachzuverfolgen, und Einkäufer, die an den offiziellen Messetagen nicht dabei sein konnten, haben die Chance, im Nachhinein Kontakte zu knüpfen. In diesem Zeitraum bleiben alle Möglichkeiten zur Verbindungsaufnahme – einschließlich Videoanrufen und Terminplanung – aktiv und können auch nach der Messe genutzt werden.